Pflege von Gartentruhen

veröffentlicht am 21. Dezember 2016 in Allgemein von

Eine Gartentruhe ist ein vielseitig verwendbarer Gegenstand, der in jedem Garten oder auf der Terrasse nicht nur großartig aussieht, sondern auch hilfreich sein kann, wenn es darum geht, Dinge zu verstauen oder eine zusätzliche Sitzgelegenheit zu schaffen.

Um mit Ihrer Gartentruhe auch lange Freude zu haben, bedarf sie Pflege.

Dabei spielt das Material, aus dem die Truhe hergestellt ist, eine große Rolle. Zum Beispiel, eine Sitztruhe aus Metall oder Kunststoff mit Kissen zum Drauflegen, bedarf weniger Pflege als eine Sitztruhe aus Holz, wo möglicherweise die Kissen ein integraler Teil der Sitztruhe sind.

Bevor Sie sich für eine Truhe entscheiden, sollten Sie allerdings prüfen, ob diese UV – Geschützt ist, denn da ist wenig, dass sie selber tun können. Die meisten am Markt erhältlichen Sitztruhen sind jedoch schon vom Hersteller für UV Beständigkeit geprüft.

Während einige Produkte schon imprägniert geliefert werden, die meisten Sitztruhen jedoch kommen mit naturbelassenem Holz. Es sind diese Truhen, die unbedingt eine geeignete Oberflächenbehandlung und langfristige Pflege brauchen um den Zahn der Zeit zu widerstehen und auch optisch attraktive zu bleiben. Immerhin, viele Sitztruhen erfüllen einen zweiten Zweck, nämlich dem des Schmuckstückes.

Sitztruhen, die überwiegend im Außenbereich ihr Zuhause haben, sind daher Einflüssen wie Wind und Wetter aber auch Sonnenstrahlen ausgesetzt. Eine effektive Oberflächenbehandlung ist daher eine empfehlenswerte Pflege von Gartentruhen.

Wenn Sie sich daranmachen, Ihre neue Sitztruhe zu imprägnieren, ist es am besten sich mit einem Fachmann in Verbindung zu setzten. Das erforderliche Holz muss von Bläue, Pilze, Fäulnis, Schimmel und holzzerstörende Insekten geschont werden. Im Fachhandel erhalten sie Holzschutzmittel und Außenanstriche für die verschiedensten Materialien.

Wichtig dabei ist, das richtige Mittel für Ihre Sitztruhe zu finden. Nicht jedes Holz reagiert gleich zu jeder Grundierung und nicht jeder Anstrich reagiert gleich zu jeder Grundierung.

Ist all das erst mal abgeklärt, dann steht der Oberflächenbehandlung Ihrer Sitztruhe nichts mehr im Wege. Um die Lebensdauer Ihrer Truhe wirklich lange schön zu erhalten, ist es ratsam sich an Anweisungen vom Fachmann oder dem Erzeuger des gewählten Holzschutzmittels zu halten.

Vergessen Sie nicht, der Außenanstrich muss zumindest jedes zweite Jahr wiederholt werden. Außerdem können Sie Ihre Sitztruhe, so es die Holzart erlaubt, mit einem Pflege Öl behandeln, das zusätzlichen Schutz und Glanz gewährleistet.


Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare